Tanzen in Schwäbisch Hall

Über uns …

Tanzen ist seit Jahren unser Hobby

Schon als wir uns kennengerlernt haben, war Tanzen ein Thema für uns. Durch verschiedene Umstände ist der Tanz­sport aber aus unserem Fokus geraten. Erst nach einem Abschlussball im Jahr 2002 haben wir zu diesem Hobby zurückgefunden.

Der Wieder­einstieg

Nachdem wir das Tanzen für uns wieder entdeckt haben, sind wir im Jahr 2003 auf die Tanz­schule Geiger in Schwäbisch Hall aufmerksam geworden. Dort haben wir bis Dezember 2016 aktiv getanzt und besuchten dort bis 2019 immer wieder Tanz­veranstaltungen.

2010 haben wir durch einen Hinweis der Tanzs­chule Geiger den Top Tanz Club Rot-Gold e.V. Schwäbisch Hall kennen- und schätzen gelernt.

Standard­tänze

Seit September 2015 treten wir für den Top Tanz Club Rot-Gold auf Turnieren in den Standard­tänzen an. Den Anfang machte die D-Klasse mit den Tänzen Langsamer Walzer, Tango und Quickstep. Im April 2017 sind wir in die C-Klasse aufgestiegen. Hier kam der Slowfoxtrott als neuer Tanz, der nach dem Tango getanzt wird, hinzu.

Auf der Landes­meisterschaft der Senioren 2020 haben wir mit einem vierten Platz den Aufstieg in die B-Klasse Standard geschafft. Jetzt dürfen wir alle Standardtänze – auch den Wiener Walzer – auf Turnieren zeigen.

Latein­tänze

Im Oktober 2015 sind wir auf unserem ersten Latein­turnier in der D-Klasse für den Top Tanz Club Rot-Gold angetreten. Hier mussten wir uns in den Tänzen Cha Cha Cha, Rumba und Jive behaupten. Seit April 2018 dürfen wir auch die Samba, die nach dem Aufstieg in die C-Klasse als erster Tanz getanzt wird, präsentieren.

Seit Anfang 2020 treten wir vorerst nicht mehr auf Latei­nturnieren an. Wegen den Wege­zeiten für ein Arbeits­verhältnis ist es uns leider nicht möglich für Standard und Latein zu trainieren.

Unterricht und Training

Regina Geiger war die Tanz­lehrerin, die neben ihren Eltern Heinz Heinrich Geiger und Maria Geiger, den größten Einfluss auf uns ausübte.

Seit 2010 werden wir im Top Tanz Club Rot-Gold auch von Armin Balk betreut. Er führte uns 2015 zum Turnier­tanzen und hat uns die grundlegenden Voraussetzungen vermittelt. Auch heute noch spielt er für uns und unser Training eine wichtige Rolle.

Seit März 2017 tanzen wir auch beim 1. TC Heidenheim, wo uns die Trainer Jürgen und Birgit Buttkus, Peter Flad und Michael Sörensen unterstützen. Vor allem Peter Flad haben wir in den Standard­tänzen sehr viel zu verdanken. Ohne ihn hätten wir den Anschluss in der C-Klasse nicht geschafft.

Für eine individuelle Unterstützung in den Latein­tänzen nahmen wir 2019 bei Alexander Montanaro Privatstunden. In diesem Jahr wollten wir auch in das reguläre Training der Tanz­sport­akademie Ludwigsburg einsteigen. Leider kam das nicht mehr zur Umsetzung, da wir das Turnier­tanzen in den Latein­tänzen im Dezember 2019 schweren Herzens aufgegeben haben.

Freies Training

Seit September 2017 können wir die Turnhalle der Kaspar-Mettmann-Schule in Stimpfach für ein freies Training nutzen. Das Training dort hat uns ein gutes Stück weiter gebracht und ist zwischenzeitlich ein unverzichtbarer Teil unseres Trainings geworden. Daher möchten wir uns an dieser Stelle bei der Kaspar-Mettmann-Schule in Stimpfach und der Gemeinde Stimpfach für die Möglichkeit der Hallen­nutzung recht herzlich bedanken.

Schicksal

Ab Mitte Oktober 2019 konnten wir aus gesundheitlichen Gründen nicht trainieren. Diese Zwangs­pause zog sich bis Anfang Februar 2020 hin und machte unsere Pläne für die Landes­meisterschaften in diesem Jahr zunichte. Im März 2020 waren wir noch nicht einmal auf dem Leistungs­stand vom September 2019, da zwang uns das Corona-Virus zur nächsten Pause: Trainings­verbot um die Pandemie eindämmen zu können.

Zukunftspläne

In 2020 wollen wir wieder an unser tänzerisches Level von September 2019 anknüpfen und uns für die B-Klasse vorbereiten. Daher werden wir in diesen Jahr den Schwerpunkt auf das Training legen und nur bei wenigen Turnieren – wenn denn welche stattfinden – antreten. Die langen Tanz­pausen machen es uns leider auch nicht leichter. Eine Herausforderung, die es zu meistern gilt!